Darmspiegelung zur Vorsorge


Für die Vorsorge- Coloskopie und die kurative Coloskopie gilt die gleiche Vorgehensweise wie bei der regulären Coloskopie (Darmspiegelung) bezüglich Vorbereitung und Untersuchungsablauf .

Nach Wunsch kostenfreie Durchführung in einer Sedierung bzw. Kurznarkose mit komplettem Monitoring incl. Sauerstoffgabe und Ãœberwachung der Sauerstoffsättigung im Blut, kontinuierlicher automatischer Blutdruckmessung entsprechend der S 3 Leitlinie.

Der Darm wird durch Abführmittel gesäubert, das geschieht über einen Zeitraum von ca. 4 Stunden. Alle auf dem Markt befindlichen Abführmittel können angeboten werden.    Vor- und Nachteile der einzelnen Präparate werden beim Vorbereitungsgespräch erläutert (siehe unter "Darmspiegelung").


Blutverd�nnende Medikamente (Aspirin, Marcumar, Iscover/ Plavix) sollten in Absprache mit dem Arzt einige Tage vorher abgesetzt werden, um die Blutungsgefahr beim Abtragen von Polypen zu vermindern.


Eventuell wird im Vorfeld der Untersuchung eine Blutentnahme durchgef�hrt, um die Blutgerinnung und das Blutbild zu überprüfen.


Die Patienten müssen über die Risiken des Eingriffs aufgeklärt sein, dafür muß ein unterschriebener Aufklärungsbogen vorliegen.


Wegen des Risikos möglicher Nachblutungen nach Polypenabtragung sollte der Untersuchungstermin nicht unmittelbar  (2 Wochen) vor einer Fernreise liegen.